Was bisher geschah…

Mein letzter Post liegt etwas länger zurück. Grund dafür ist das Patellasehnensyndrom welche ich mir an beiden Beinen eingefangen habe.

Letzten Mittwoch, den 13.09.2017 habe ich am Laufschul-Training teilgenommen weil die Schmerzen tagsüber relativ erträglich waren. Das stellte mich leider als Fehler heraus. Das 3×9 Minuten Lauftraining konnte ich leider nicht zuende bringen, die Schmerzen waren zu stark.

Ich habe es kaum zum Auto geschafft und das Einsteigen sah für Dritte sicherlich lustig aus.

Nach kurzer Rücksprache mit dem Coach eröffnete er mir, dass ich um einen Arztbesuch wohl nicht herumkommen werde und dass meine alten Laufschuhe wohl nicht unbedingt für einen weiteren Erfolg geeignet sind. Diese Information hätte ich mir natürlich bereits am ersten Lauftag gewünscht.

Ich habe inzwischen auch anhand von einigen Selbstversuchen herausgefunden wie ich die Schmerzen relativ schnell in den Griff bekommen kann aber das ist natürlich nicht die gewünschte Lösung.

Wenn mir da nicht immer noch die 6 Wochen Pause, wie man auf vielen Lauf- und Gesundheitsratgeberseiten lesen kann, im Kopf herumschwirren würden.

Ich habe mir im Internet zwei Patellasehnen-Binden besorgt da ich festgestellt habe, dass bei Kompression die Schmerzen nahezu verschwinden.

Nein das sind nicht meine Beine!
Nein, das sind nicht meine Beine!

Ich werde diese morgen den ganzen Tag tragen und Abends ein extrem leichtes Ergometertraining im McFit absolvieren. Ich riskiere nichts aber ich will wissen was geht. Der Laufkurs war nicht unbedingt billig und ich würde das Training nur extrem ungern komplett absagen.

Stay tuned for more information….

 

Eine Antwort auf „Was bisher geschah…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.