Noch 100 Tage…. Ein kleiner Rückblick

Heute ist der Tag, an dem nur noch 100 Tage bis zum Stadtlauf Trier vor mir liegen. Was habe ich bisher in meiner Vorbereitungszeit gemacht bzw. erreicht?

  • Blockaden
  • Als ich im letzten Jahr am der Laufschule Einsteiger I teilgenommen habe, war das Ziel bereits klar vor Augen. Die kleinen Fortschritte und Erfolge die ich dort erzielen konnte haben mich euphorisch auf den vor mir liegenden Weg gestimmt. Innerhalb der ersten 10 Wochen der Laufschule habe ich 10 kg abgespeckt und mein Sekundärziel „80kg bis zum Stadtlauf“ festgelegt. Dieses Ziel werde ich aber wohl nicht erreichen können.  Warum? Ende Dezember hatte ich eine Erkältung die ich nicht so schnell loswerden sollte. Das Atmen fiel mir schwer, ich war relativ kraftlos und ein Training war undenkbar. Ich wog dann zum Jahreswechsel 91kg und hoffte, den Sprung unter die 90kg-Marke baldmöglichst du schaffen.  Aber es kommt ja immer alles anders als erwartet. Mein Körper sammelte wohl in der Erholungsphase einige Fettreserven und lies die Waage wieder Richtung 94 kg schwanken. Ohne Training und ohne Bewegung im relativ neuen Job war das ja auch kein Wunder. Seitdem hatte ich bis Anfang März eine Gewichtsblockade, die sich bei 93kg hartnäckig fixierte. Da das Training in den letzten Wochen aber weiterläuft ist es endlich gelungen diese Hürde zu überwinden und den Fettabbau weiter anzukurbeln. 80kg bis zum Trierer Stadtlauf sind aber, realistisch betrachtet, nicht mehr zu schaffen.
  • Vergangene Ziele
  • Anfang Dezember letzten Jahres habe ich dann zum ersten mal an einem gewerteten Lauf, dem Nikolauslauf in Salmtal, teilgenommen. Ich wusste ja gar nicht, was mich erwarten sollte. Völlig übermotiviert und absolut dumm bin ich gestartet und lies mich von den anderen Läufern mitziehen. Das war ein Fehler, nach 1-2 km war die Energie verbraucht, der Weg vor mir schien unüberwindbar. Zweimal musste ich den Lauf mit einem Walking unterbrechen, was mich extrem ärgerte. Ich konnte die Strecke aber als Finisher bewältigen hatte aber eine Zeit von etwas mehr als 33 Minuten. Es war ok, ich fühlte mich gut aber ich war nicht vollkommen mit mir zufrieden.
    Ich entschloss mich, weiter, länger und härter zu trainieren. Da musste doch noch mehr drin sein. Dann kam der Fährmturmlauf in Schweich, den ich, mit der gleichen Streckenlänge, in unter 30 Minuten abschließen konnte. Hierzu kann man meinen Bericht weiter unten lesen.
  • Die nahe Zukunft

Der nächste Lauf, wäre rein theoretisch, der Bendersbachtallauf im Nachbarort Föhren. Ich werde aber trotz Anmeldung da nicht teilnehmen, weil ich die 10km, auch wegen den immensen zu überwindenden Höhenmetern, nicht schaffen werde. Also ist das nächste Event am 19.Mai. Der Mitternachtslauf in Kröv. Dort sind 9,6km zu laufen. 2 Monate um daraufhin zu trainieren. Der Lauf ist dann für mich auch ein Probelauf zum Stadtlauf, da von da aus, nur noch ein Monat Vorbereitung bleibt.

  • Was soll mir den Weg zum Ziel erleichtern?

Im April, also schon sehr bald, startet der Einsteiger II Kurs mit dem Ziel: „60min am Stück laufen können“. Da bin ich, wie hier im Blog schon mal beschrieben, natürlich dabei. Das wird mich weiterbringen. Zusätzlich bin ich ab kommender Woche beim Lauftreff-Schweich zumindest mal zu einem Probetraining dabei. Ich hoffe mir von dort viele nützliche Tipps, freundliche Laufbuddies und Leute die mich einfach dazu „zwingen“ besser, schneller, weiter zu laufen. Dann laufe ich aktuell natürlich noch mit meinem Laufbuddy Micha, auch da werden wir immer besser und im Mai sind da auch sicher schon 5km am Stück drin. Ich hoffe, dass ich mein eigenes kleines privates Fitness-Studio innerhalb der kommenden 2 Wochen „eröffnen“ kann. Dann wird hier noch die ein oder andere Muskelgruppe verstärkt und das ein oder andere Fettpölsterchen entfernt.

Man erkennt, ich will weitermachen und ich werde weitermachen. Denn ich will den 10km Lauf beim Trierer Stadtlauf schaffen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.