Zu Gast beim Lauftreff Schweich

Nach dem Fährturmlauf vor 2 Wochen habe ich mich entschieden dem Lauftreff Schweich einen Besuch abzustatten und dort ein Probetraining zu absolvieren. Voller Motivation und Lauffreude habe ich einen Termin vereinbart und schon war der Tag gekommen. Am Morgen bin ich aufgewacht und hatte leichten Schnupfen und Halsschmerzen. Ich dachte schon: „War ja klar!“ Im Laufe des Tages sind die Halsschmerzen aber weitestgehend verflogen und die Nase lief dank Sinupret-Tabletten auch nicht mehr.

Gegen 17:30 Uhr habe ich mich dann auf den Weg nach Schweich gemacht. Der Trainingsort war mir ja noch bekannt und ein Parkplatz war schnell gefunden.

Am Stadion waren dann schon die ersten Läufer zu sehen und schnell war eine Kontaktperson gefunden mit der ich einige Runden zum Aufwärmen drehen konnte. Er passte sich meiner Laufgeschwindigkeit an und die ersten Runden waren problemlos machbar.

Ich wurde dann der „Mädels und Anfängergruppe“ zugeteilt. Das war kein Problem, ich war von der Laufschule ja schon gewohnt mit einer Frauengruppe zu laufen. Trotzdem lief alles viel schneller als ich, auch die anderen „Probeläufer“ waren extrem schnell und leichtfüßig unterwegs. Hier kamen dann erste Zweifel auf, ob ich überhaupt in der Lage sein würde dort mitzuhalten. Wie immer gab ich mein Bestes und fand, meistens als Schlusslicht, dann doch noch ins Ziel.

Dann kam ein Lauf-ABC-Training, vollkommen anders als ich es bisher kannte aber sehr originell gestaltet. Auch hier war alles deutlich schneller als ich. Wie konnte das sein? Verständnis habe ich ja, wenn erfahrenere Läufer schneller sind, aber jeder Probeläufer lies mich in seinem Windschatten. Die Beine fingen an zu schmerzen, ein solches Tempo, was laut Betreuerin ein Chilling-Training war, war ich einfach noch nicht gewohnt.

Das 15-minütige Laufen am Ende, bei dem man alle 5 Minuten sein Tempo erhöhen sollte musste ich nach etwa der Hälfte leider abbrechen. Die Luft ist mir einfach ausgeblieben und die Energie war weg. Könnte in der Tat auch sein, dass es einfach an dem „Niederschlag“ gelegen hat und die Einsicht, dass ich noch gaaaanz am Anfang des Lauftrainings bin. Das war in dem Moment einfach nicht motivierend. Die Fragen, ob ich das erste mal Laufen würde waren dann die letzten Hiebe in die Magengrube, ich dachte nicht, dass ich so schlecht bin.

Fazit: Der Lauftreff Schweich ist ein toller Treff für Läufer aller Leistungsklassen. Man wird freundlich empfangen, toll betreut und gut beraten. Es ist die eigene Leistung die mich an diesem Abend so extrem massiv runtergezogen hat. Ich werde wohl dort, wenn man mich lässt, Mitglied werden und alles geben um bald, zumindest mit den anderen Anfängern, mithalten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.