I feel so good…..

Was für ein geniales Lauftraining! Neben all dem unnötigen privaten Ärger in den letzten Tagen ist Laufen das was mir den Kopf freispült. Also bin ich heute voller Elan und absoluter Vorfreude zum Lauftraining aufgebrochen. 10 km standen wieder auf dem Plan, das Wetter war perfekt und die Luft so sauber und klar dass jeder tiefe Atemzug eine wahre Freude für die Lunge war.

Wie bisher immer ist der erste Kilometer der schwerste. Jedesmal denke ich dass ich den Lauf nicht erfolgreich abschließen kann aber sobald der Laufrhythmus gefunden und der Höllenberg geschafft ist, läuft sich der Rest „fast“ von alleine. Ab km 6 haben wir kleine Intervalle gemacht um damit ein klein wenig ins Tempotraining zu schnuppern.

Irgendwie hat alles gepasst und die Energiereserven waren noch nicht aufgebraucht. Ellen, meine Meisterin Yoda des Laufsports, meinte dann wir sollten mal ein wenig beschleunigen und zusammen mit einer anderen Läuferin ( oh Gott, ich habs echt nicht mit dem Merken von Namen ) haben wir den Nachbrenner aktiviert und die letzten Kilometer so richtig eingeheizt. Es war genial!

Am Donnerstag ist Ellen nicht da! Wuhaahaa, wie soll ich da die Strecke überleben???

Für die kommende Woche wurde dann eine erneute Erweiterung der Distanz angekündigt. Mal schauen ob ich die auch noch schaffe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.