Der Umstieg auf STRAVA

Seit letzter Woche versuche ich einen Umstieg von Runtastic auf Strava.

War ich mit Runtastic unzufrieden?

Nein, ganz und gar nicht. Runtastic lief auf meinem iPhone und der AppleWatch perfekt und lieferte alle gewünschten Daten so wie ich sie gebraucht habe.

Warum dann ein Umstieg?

Runtastic bietet von Haus aus leider keine Möglichkeiten die Ergebnisse auf WordPress anständig per Widget oder App zu posten. Nur ein Link auf die Runtastic-User-Seite ist möglich, das reicht mir allerdings nicht. Bisher gab es ein Addon von einem anderen Programmierer aber diese funktioniert leider nicht mehr und stellt seit Wochen schon nur noch alte Aktivitäten dar.

Strava bietet eigene WordPress Apps und somit lassen sich Aktivitäten im Menü, auf der Seitenleiste oder auch in Beiträgen besser einfügen. Das ist genau das was ich hier darstellen möchte. Die benötigten Zusatzinformationen sind aber nur mit einem Abo von 7,99€ im Monat möglich. Das ist nicht so ganz günstig aber Runtastic hatte auch einen jährlich zu zahlenden Betrag von 69€ ( Vergünstigt durch ein Geburtstagsangebot ).

Aktuell befindet sich Strava bei mir noch in einer Testphase aber es scheint bisher gut zu funktionieren.