Laufreport: Silvesterlauf Trier 2018 und Ende des Gewinnspiels

Liebe Freunde des Laufsports, lasst euch zu Beginn meines neuen Blogbeitrages erst einmal alles Liebe und Gute für das neu angebrochene Jahr wünschen. Es wird ein Jahr voller Herausforderungen und Ziele die im privaten sowie in sportlicher Hinsicht zu bewältigen sind.

Wer wissen möchte, wer beim Gewinnspiel gewonnen hat kann bis ans Ende dieses Beitrages scrollen, für alle anderen gibt es noch eine kleine Zusammenfassung vom gestrigen Jahres-End-Event dem Silvesterlauf in Trier.

31.12.2018 – Das war das Datum im letzten Jahr, an dem das letzte Laufevent in der Region stattgefunden hat. Angeboten wurden wie jedes Jahr wieder viele Läufe von Kinderläufen bis hin zu Eliteläufen an denen auch Laufprofis wie Gesa Krause und Richard Ringer teilgenommen haben.

Michelle Bauer – LT Schweich

In meiner Galerie ( wird heute Nachmittag hochgeladen ) sind dann auch einige Fotos zu sehen, die ich ablichten konnte. Wer davon was in Originalgröße haben möchte kann mich gerne kontaktieren.

Das Wetter war meist trocken aber relativ kalt. Zum Glück hatte ich die Laufklamotten bereits unter der normalen Bekleidung an also habe ich auch nicht gefroren. Ein großer Teil des Lauftreff Schweich traf sich in der Brotstraße und feierte die eigenen Läufer und natürlich auch den Abschluß eines aus Läufersicht erfolgreichen Jahres. Das Vereinsmitglied Michelle Bauer lief bei den Damen in den Eliteläufen über eine Distanz von 5km mit. Am Ende konnte sie einen tolle 28. Platz mit einer Zeit von 18:53 ( 18:51 ) sichern! Neben Profisportlern ist das ein grandioser Erfolg und der Abschluß eines für sie überaus erfolgreichen sportlichen Jahres.

Die Siegerin, Elena Burkard von der LG Nordschwarzwald gewann die Disziplin mit einer genialen Zeit von nur 15:59 ( 15:58 ). Was für eine Zeit…

Das Rennen der Elite-Männer war ebenfalls sehr spannend. Mein Laufidol Richard Ringer war am Start und während dem Rennen auch öfter an der Spitze. Nach 8km konnte er einen tollen 4. Platz erreichen und nach einer Zeit von nur 23:08 ( 23:07 ) durch den Zielbogen laufen. Gewonnen hat das Rennen der Belgier Isaac Kimeli in lediglich 23:01 ( 23:00 ). Anmerkung: Ich habe mehr als das doppelte für die gleiche Distanz benötigt 😉

Richard Ringer – hochkonzentriert vor dem Start
Der Sieger des Elitelaufs: Isaac Kimeli

Es folgte der Volkslauf der Frauen den ich allerdings nicht verfolgen konnte, da ich versuchte Richard Ringer zu finden um das per Facebook versprochene Selfie zu ergattern. Der Mann ist so schnell, dass er mir entwicht ist. Ich hatte ihn gefunden da er gerade in einem Interview war aber ich habe mich nur ein einziges mal umgedreht um das Objektiv der Kamera zu wechseln da war er verschwunden. Ich konnte ihn auch leider nicht mehr finden. Meine Blase und die Zeit drückten etwas und ich eilte zum Auto wo ich mich auch umzog und mich auf den anstehenden Volkslauf der Männer vorbereitete. Ich konnte aber den Zieleinlauf meines Laufbuddys Hannelore noch auf dem großen Bildschirm auf dem Hauptmarkt sehen!

www.chiplauf.de

Beim Volkslauf der Männer positionierte ich mich gleich an der Stelle an der ich mich auch im Ranking befinden werde. Am Ende. Es waren einige verkleidete Läufer dabei. Ehrlich gesagt würde ich mich das nicht trauen. Dafür wäre ich dann doch zu feige.

8 Runden waren zu bewältigen und am Start fiel mir dann auf, dass ich die nötigen Utensilien ( meine neue DJI Kamera und vor allem mein Asthma-Spray ( Allergie )) im Auto vergessen habe! War ja klar!

Ich bin noch keine halbe Runde gelaufen da wurde ich schon von den führenden Läufern überrundet. OK, jeder hat mich während dem Lauf mal überholt. Persönlich frage ich mich, warum diese Läufer sich nicht für die Eliteläufe anmelden. Es waren unheimlich viele Leute an den Streckenrändern die, mit alles was irgendwie Krach macht, die Läufer anfeuerten. Das war klasse und ermutigte durchzuhalten.

Ich muss zugeben, der Lauf war anstrengender als ich dachte aber ich wollte ja auch keine Rekorde brechen. Nach dem Nikolauslauf war es mir wichtig das Rennen einfach nur mit erhobenem Haupt zu beenden und nicht abzubrechen.

In der für mich vorletzten Runde ( für die meisten wohl die letzte Runde ) klopfte mir ein anderer Läufer auf die Schulter und ermunterte mich so weiter zu machen. Fand ich cool. Andere wiederum schnitten mich oder rämpelten mich sogar während des Überholvorgangs an.

Ob ich mich ärgere meistens zu den letzten zu gehören? Nö, wieso sollte ich. Ich habe das Rennen beendet und das ist es was aktuell für mich zählt. Nix anderes. Klar ist es immer wieder etwas merkwürdig wenn mich Läufer über 60 überholen aber man muss es auch etwas mit Humor nehmen. Der LT feuerte mich in jeder Runde an und warteten auf teilweise bis ich meine letzte Runde hinter mich bringen konnte! Danke für den tollen Support.

Heute erstmal das Läuferknie auskurieren und dann schnellstmöglich wieder ins Training einsteigen. 2019 wartet mit vielen Zielen!

Das Gewinnspiel und die Gewinner

Mein erstes Gewinnspiel ist vorbei und die Gewinner aus den insgesamt 176 richtigen Einsendungen sind ermittelt. Es war alles dabei. Richtige wie falsche Einsendungen, tägliche Einsendungen. Einsendungen mit den kompletten Daten, Einsendungen mit fehlenden Daten. Eine Teilnehmerin hat es auch geschafft mir täglich ihre Lösung zu mailen. Generell ist zu sagen, dass das Gewinnspiel etwas anders verlaufen ist als ich es mir vorgestellt habe. So tauchte mein kleines Gewinnspiel mit der dazugehörigen Lösung auf einigen Gewinnspielportalen auf. Das fiel auf, als plötzlich viele Mails die gleiche Struktur hatten. Da wurde dann nur die Lösung aus dem Gewinnspielportal kopiert und den Namen beigefügt. Ein Blick auf diesen Blog war den meisten dann wohl zu anstrengend. Ich hätte es ja verstanden, wenn man auf solchen Portalen auf dieses Gewinnspiel hinweist aber die Lösung gleich dazu zu schreiben fand ich ziemlich Assi. Ich habe auch überlegt ob ich das Gewinnspiel abbrechen sollte aber mich dann doch dazu entschlossen niemanden der die richtige Lösung gemailt hat auszuschließen. Lediglich die Einsendungen die nach dem Einsendeschluss eingetroffen sind wurden sofort gelöscht.

Wir haben dann heute Morgen die Teilnehmerliste vervollständigt und die Gewinner per Los ermittelt.

Hier die Gewinner:

1. Preis geht an: Nico B.

2. Preis geht an: Julian R.

3. Preis geht an: Andrea E.

Ich gratuliere zum Gewinn und wünsche euch viel Spaß mit dem Tee! Ihr könnt mir ja mal eure Meinung zum Tee mitteilen, das würde mich interessieren. Allen anderen rate ich immer wieder auf meinen Blog zu schauen. Sobald ich wieder genug Affiliate-Guthaben angesammelt habe werde ich ein neues Gewinnspiel starten. Wer nicht warten möchte kann sich natürlich auch gerne mit dem Gutscheincode MR10 ein Startpaket bestellen.