Verletzungspause!

Ihr habt es sicher schon gemerkt, in den letzten beiden Wochen sind weder hier noch auf Strava und auch nicht auf Facebook und Instagram Meldungen bzgl. meiner Lauffortschritte zu lesen.

Warum ist das so?

Beim letzten Lauftraining im Wald bin ich nur ganz leicht umgeknickt konnte aber bereits am Folgetag kaum noch gehen. Starke Schmerzen rund um den Knöchel machten jedes Lauftraining unmöglich.

Aua!
Aua!

War ich beim Sportarzt?

Bei diesem Thema erfülle ich das Männerklischee zu 100%. Arztbesuche sind nicht so mein Ding. Selbstbehandlung ist das Mittel zur Heilung. Schnell habe ich aber gemerkt dass IBUPROFEN-Salbe nicht ausreichend schmerzlindernd ist. Ich bin dann auf ein GEL mit dem Wirkstoff Diclofenac umgestiegen, das half schon besser die Schmerzen zu unterdrücken.

Ibuprofen und wie ich mich fast selbst vergiftet habe.

Ich habe schon oft gehört, dass IBU und Sport nicht unbedingt zusammenpasst. Aber ich sollte meine eigene Erfahrung selbst machen.
Als ich bei einem Sonderzirkeltraining beim LT Schweich teilgenommen habe hatte ich meine Bänderprobleme bereits. Aber da ich angemeldet war und niemandem unnötig den begehrten Platz weggenommen haben wollte habe ich mich dazu entschieden die Schmerzen mit Ibu in Tablettenform zu unterdrücken. Das war ein Fehler. Bereits vor Beendigung der ersten Runde habe ich ungewöhnlich stark geschwitzt. OK es war anstrengend und ich als fetter Läufer schwitze natürlich auch schneller aber das war ungewöhnlich. Nebenbei wurde mir auch massiv schlecht. Ich habe schon nach einer Toilette und den schnellsten Weg dahin Ausschau gehalten da ich damit gerechnet habe jeden Moment meinen Mageninhalt auf die Trainingsfläche zu entleeren. Gott sei Dank konnte ich das unterdrücken aber ich musste das Zirkeltraining abbrechen. Ich denke ich wäre sonst zusammengebrochen. Die Ibus haben ihre Wirkung wohl voll gegen mich entfaltet. Das passiert mir nicht mehr.

Wann geht es weiter?

Ich habe vor am kommenden Donnerstag wieder langsam in das Lauftraining mit einzusteigen. Die Schmerzen sind nahezu weg, es ist nur noch ein leichtes „Drücken“ zu spüren. Ich werde dann auch weiter berichten.

Wo bleibt das letzte versprochene Video? ( Infused Energy )

Lacht nicht, aber meine Kamera ist weg. Nichtmehr auffindbar. Sobald sie wieder aufgetaucht ist geht es hier Videotechnisch weiter.

Freeletics aka Marine Corps Training

Der Upload des Videos hat etwas länger gedauert daher kommt der Bericht auch erst heute. Ich habe gestern an einem vom LT Schweich angebotenen Bonus-Training „Freeletics“ teilgenommen.

Nun ist es ja kein Geheimnis, dass ich in solchen Sportarten genau so flexibel und beweglich bin wie ein Amboss. Das hat sich dann auch gestern wieder gezeigt.

Wenn man beim Laufen Steigerungen erreichen will so ist das mit einfachem Lauftraining nicht getan. Der Körper benötigt Stärkungen in vielerlei Hinsicht und an mehreren Stellen als nur in den Beinen. Dazu gehören dann auch die Freeletics.

Hier der Trainingsplan von gestern:

Warm Up

High Knees
Jumping Jacks
Lungees
Back Rotations
Flutter Kicks

  • Das Hauptprogramm
  • In and Out
    Sit Ups
    Leg Circles
    Sitting Leg Rows
    Stand Ups
    Burpees
    Pikes Push Ups
    Turning Plank
    Swimmer
    Hip Raise + One Leg
  • Ich habe zwar alles gegeben aber wie zu sehen war bin ich bei den Freeletics auf dem untersten Level. ABER dann ist noch Luft nach oben und ich versuche auch in Zukunft an den angebotenen Sondertrainings teilzunehmen. Ich frage mich ob ich das vor 20 Jahren hätte besser meistern können und ich denke NEIN, das hat mir auch vor 20 Jahren schon nicht gelegen. Ich habe zwar einen starken Bauch aber eine schwache Bauchmuskulatur. Das nächste Training ist am 13.08. und wird ein Zirkeltraining sein. Hier werde ich nicht filmen können weil das Rausschneiden der anderen Teilnehmer hier zu aufwändig wäre.
  • Hinweis zum Video:

    Die Qualität der „Trainingseinheiten“ sind etwas schlechter als gewohnt. Das kommt daher, weil ich aus Respekt vor den Rechten der anderen Teilnehmer diese aus dem Video geschnitten habe. Den Rest habe ich dann vergrößert. Das ging natürlich zu Lasten der Qualität. Auch habe ich die Pausen zwischen meinen Trainingseinheiten NICHT rausgeschnitten. Ich war gestern einfach zu erschöpft 😉 Daher ist das Video auch knapp EINE Stunde lang.

    „Was für eine Hitze“ und warum ein TEAM wichtig ist.

    Heute habe erneut gemerkt, dass es wichtig ist in einem Team zu laufen. Es ist kein Geheimnis, ich bin momentan emotional angeschlagen und das wirkt sich auch auf meine Leistung und Form aus. Ich bin zwar heute voller Motivation zum Training gefahren dachte aber nach dem ersten Kilometer, dass der Kopf den Lauf heute nicht packt. Ja Laufen ist auch Kopfsache. Klar, man läuft auch um den Kopf frei zu bekommen aber heute wollte es einfach irgendwie nicht klappen. Die drückende Hitze war wohl auch nicht ganz schuldlos an dem Formtief.

    Ellen, mein Lauf- und Motivationscoach merkte wohl schnell das etwas nicht stimmt und half mir, wie immer, durchzuhalten. Die Gruppe lies mich nicht mehr alleine laufen und sie zogen mich mit. Ich konnte den Lauf dann doch noch erfolgreich zu Ende bringen.

    Danke dafür!

    Elapsed Time Moving Time Distance Average Speed Max Speed Elevation Gain
    01:13:20 01:00:24 8.13 8.07 22.68 204.20
    hours hours km km/h km/h meters

    Was blogge ich in naher Zukunft?

    • Ich habe während der Fußball-WM einen Gutschein bei Fittaste gewonnen und ihn gleich in neue Gerichte investiert, die ich mir sonst wahrscheinlich nicht geleistet hätte. Ich werde sie testen und hier darüber berichten.
    • Mein Resultat zum Umstieg auf STRAVA
    • Nachtrag zum Versuch „Vermeidung von Industriezucker“
    • Wenn ich es schaffe, werde ich morgen Abend noch von einem Bonus-Training „Freeletics“ des LT Schweich berichten.

    und vieles weitere mehr!

     

    2 Stille Wochen

    Die letzten beiden Wochen haben sich leider sehr still bezüglich dem Thema Laufen gestaltet. Wie einige bereits wissen und auch am aktuellen Design des Blogs ist es zu erkennen gab es einen Trauerfall in meiner Familie. Mein Vater verstarb am 16.Juli dieses Jahres im Alter von 75 Jahren.

    Selbst wenn man es mir nicht unbedingt ansieht belastet es mich natürlich und ich muss erstmal meinen Weg finden um damit umgehen zu können. Für die meisten Menschen in meinem Umfeld wirke ich sicherlich recht kühl und emotionslos aber ich bin ein Experte darin meine Gefühle nicht zu offenbaren. Ich weiß natürlich auch, dass das nicht optimal ist aber ich habe über die Jahre gemerkt dass das für mich eine Möglichkeit ist Dinge zu „verarbeiten“.

    Am Dienstag bin ich dann mit meinem Jüngsten drei Tage im Krankenhaus eingezogen und durfte bei gefühlten 40 Grad im Zimmer versuchen einen 3-jährigen im Krankenbett zu halten. Laufen und Springen waren für ihn untersagt. Nicht so einfach bei einem Energiebündel aber ich denke wir haben die Situation gemeinsam gut gemeistert.

    Ab kommendem Dienstag bin ich dann wieder beim Lauftreff zu finden und ab dann auch an den Wochenenden wieder aktiv dem Laufsport verpflichtet.

    Es lohnt sich dann also sicherlich wieder das ein oder andere mal einen Blick in diesen kleinen aber meistens doch recht lustigen Laufblog zu werfen.

    Euer

    Die Woche der Spendenläufe

    Mit freundlicher Genehmigung des TG KONZ

    Am Montag, 09.07.2018, fand der erste … ok ich nenne ihn mal SpendenLAUF… statt. Eine Strecke von EINEM Kilometer mit einer Steigung von bis zu 25% war zu überwinden. Ich gestehe: 80% musste ich gehen. Da war von meiner Seite einfach nicht mehr möglich. Über 20 Läufer sind dann auch noch ZWEIMAL hoch- und runtergelaufen um die benötigten Höhenkilometer von  8.848m zu erklimmen. Diese Aktion hat meinen absoluten Respekt!

    Mit freundlicher Genehmigung des TG KONZ
    Mit freundlicher Genehmigung des TG KONZ.

    Mein Sohn ist diesmal als Gastläufer mit gestartet und war total glücklich mal mit dem Papa mitzulaufen. Ich glaube da ist ein Nachwuchsläufer der bei passender Zeit gefördert werden muss. Er wollte ja auch beim Bambinilauf ( Stadtlauf 2018 ) teilnehmen musste aber passen, da auch er erkältet war. Im kommenden Jahr wird das dann nachgeholt.

    Mit freundlicher Genehmigung des TG KONZ
    Mit freundlicher Genehmigung des TG KONZ

    Auch das folgende Video wurde mit vom TG KONZ genehmigt:


    Bitte spendet über ‚Viele Menschen schaffen mehr‘ bei der Volksbank Trier für den Verein KCNQ2 e.V.! Bei 5€ Spende bekommt der Verein 10€ von der Volksbank dazu! Jede Person kann maximal 2 x 5€ nacheinander spenden. Hier könnt ihr spenden:

    https://volksbank-trier.viele-schaffen-mehr.de/trierhilft

     


    Am Samstag in aller Herrgotts-Früh steht dann der Hospizlauf an bei dem ich mich für eine Etappe gemeldet habe. Ich bin noch nie sooooo früh gelaufen hoffe aber, dass ich nicht während dem Laufen einschlafe 😉 Nee quatsch, ich hoffe dass ich fit genug bin um den Anschluss an die Gruppe nicht zu verlieren.
    Ich hoffe, dass ich dazu komme das Event zu filmen.

    Es ist doch wirklich schön wenn man mit seinem Hobby auch was Positives in dieser Welt bewirken kann.