Noch 2 Tage bis zum Trierer Stadtlauf

Läuft´s? Nö! Ist doch normal….

Letzten Dienstag konnte ich wegen eines Elternabends nicht am Training teilnehmen und gestern ging es aus privaten Gründen leider nicht. Passend zu der verlorenen Trainingszeit habe ich seit gestern Abend eine tolle Erkältung mit laufender Nase und einem schmerzenden Rachen. Ich war ja auch schon lange nicht mehr krank und von daher musste es ja genau vor dem Main-Event 2018 ja noch mal reinhauen.

Ich habe mal alles an Chemie eingeworfen was im Hause war und hoffe am Sonntag Morgen gesund und munter an den Start gehen zu können. Wenn ich komplett flach liegen sollte weiß ich nicht was passiert…

Also hoffen wir mal das Beste.

Ein Spendenlauf für die Forschung gegen Kinderkrebs

Es fühlt sich absolut gut an, wenn man mit dem was man gerne macht auch was für einen guten Zweck bewirken kann. So auch in diesem Fall.

Auf dem Internet-Portal: tageblatt.lu ist ein Artikel nachzulesen, indem Läufer dazu aufgefordert werden Spenden für die Forschung gegen Kinderkrebs zu sammeln.

Das Ganze endet dann in einem Benefizlauf über 5 oder 10 km in Luxembourg.

Mein Chef hat mich vor zirka 2 Wochen darauf angesprochen ob wir da nicht als Team mitlaufen sollten. Der Gedanke mit meinem Hobby ein solches Projekt zu unterstützen hat mich natürlich direkt begeistert. Sollten wir in den kommenden Wochen allerdings kein Team auf die Beine stellen können werde ich wohl als Einzelläufer dort starten.

Alles für den guten Zweck!

Quellen:

Luxemburger laufen gegen den Kinderkrebs

https://www.letzgogold.lu

Firmenlauf Wittlich 2018…

Einige haben mich bereits gefragt wann denn mein Bericht vom Firmenlauf Wittlich erscheinen wird. Die Antwort ist schnell gegeben:

Warum nicht??? Weil wir diesmal nur 4 Läufer waren und leider einer der Teilnehmer kurzfristig krank wurde. Mit 3 Läufern muss man nicht laufen denn dann gibt es keine Wertung. Ich denke das war es dann erstmal mit den Firmenläufen, wird wohl schwer so noch den ein oder anderen dafür zu begeistern…

Das Ergebnis des Fittaste.com-Experiments

Dies ist der letzte Food-Blog-Beitrag denn mit dem letzten Fittaste.com-Menü, dem „ASIAN PEANUT CHICKEN“ ist das Experiment abgeschlossen und es ist Zeit der Waage einen Besuch abzustatten um ein Ergebnis zu haben.

Zuerst zum Menü:

Ich muss gestehen, ich bin kein Fan von asiatischem Essen. Der typische Asia-Geschmack liegt mir einfach nicht und ich habe erstmal die Nase gerümpft als ich in meinem Paket das Asia-Menü gefunden habe. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum diese Mahlzeit als Letztes von mir getestet wurde.

Während meine Frau und meine Kinder Bratwurst und Schwenkbraten gegrillt haben erwärmte ich mein Low-Carb-Essen in der Mikrowelle.

Wie man an dem Bild erkennen kann wirkt das Gemüse auch nach einigen Tagen der Lagerung noch frisch und saftig. So war es auch. Das Fleisch war gewohnt saftig, das Gemüse unerwartet ( ich mag ja kein Asia-Food ) lecker. Der typische Asia-Geschmack war nicht vorhanden. Für mich war das perfekt aber für meine Frau, die aus fairnessgründen ( ich wollte auch ne Meinung von einem Asia-Food-Liebhaber ) mal testen durfte, ein Ausschlusskriterium. Die Erdnuss-Sauce fügte sich geschmacklich ausgezeichnet in den Rest des Gerichts ein.

Menge: ***** **** ( 9 Sterne )
Optik: ***** ** ( 7 Sterne )
Geschmack: ***** *** ( 8 Sterne )
Geruch: ***** *** ( 8 Sterne )

Fazit: Für mich durch den fehlenden typischen ASIA-Geschmack ein gutes Menü. Dem ASIA-Liebhaber dürfte hier aber etwas fehlen.

Dann kommen wir zum Ergebnis des Experiments

Noch mal kurz zur Erinnerung:

92 Kg war die magische Blockade die ich einfach nicht überwinden konnte. Egal wie hart das Training war, egal wie wenig Kcal ich zu mir genommen habe. Für den Stadtlauf Trier habe ich mir selbst das Ziel MR<90kg gesetzt und zusammen mit meinem Ernährungsberater einen Weg gesucht dieses Ziel auch in 3 Wochen zu erreichen. Wir haben dann die Menüs aus dem Low-Carb-Programm von Fittaste.com in meinen Ernährungsplan aufgenommen.

Das Ergebnis:

Gestern Morgen wollte ich es dann wissen. Der Weg zu Waage war einer der längsten meines Lebens. OK, zumindest gefühlt.

Ich habe dann die Waage angetippt, auf die 0,00 gewartet und mich dann drauf gestellt. Die Zahlen begannen sich zu manifestieren und die Anzeige „Bitte nur eine Person gleichzeitig“ erschien im Display. Wuhaahaaa, nee im ernst 91,5 kg waren abzulesen. Ein Erfolg. Mehr hatte ich eigentlich auch nicht nach einer Woche erwartet.

Noch 20 Tage bleiben nun um die Blockade zu brechen. Das zweite Low-Carb-Set ist bestellt aber keine Sorge ich werde nur noch Food-Bloggen wenn ich was neues finde oder sich was wichtiges ergibt.

Wichtiger Hinweis: Ich habe keinerlei Vergünstigungen oder ähnliches von fittaste.com bekommen. Alle Menüs wurden zu 100% von mir bezahlt und das Experiment wurde ohne Wissen von Fittaste.com durchgeführt. Also kein Sponsoring, keine Werbung und kein Verdienst. Wie immer in meinen Berichten.

– Das Video mit einer ausführlicheren Beschreibung folgt noch –