Noch 12 Tage …

Es sind keine zwei Wochen mehr, dann findet unter anderem der Halbmarathon in Freiburg statt. Am Sonntag den 07. April werde ich mich zum ersten mal in meinem Leben der Strecke von 21,1 km stellen. Das Ziel ist nach wie vor unverändert => Ankommen! In welcher Zeit ist egal. NATÜRLICH habe ich eine Wunschzeit im Kopf aber wenn ich die nicht erreiche dann ist das kein Beinbruch.

Bin ich bereit für den HM?

Toller Lauf am 21.03.2019
Toller Lauf am 21.03.2019

Ich würde sagen ja. Ich habe einige Trainingseinheiten hinter mir, die ganz ordentlich waren und auch das kürzlich begonnene Karatetraining zeigt bereits Auswirkungen in Rumpfstabilität und Ausdauer. Am Donnerstag hatte ich einen der besten Trainingsläufe überhaupt. Alles hat gepasst und ich habe keine Ahnung warum das so war.

  • Lag es am Frühlingsbeginn?
  • Oder am schönen Wetter?
  • War das Mittagessen perfekt?

… keine Ahnung. Fakt ist, es gab keinerlei Probleme mit Muskelschmerzen oder -verhärtungen, ich hatte keine Bleifüße, die Atmung war perfekt und der Laufstil fühlte sich deutlich runder und harmonischer an als sonst. Der Puls blieb meist in einem akzeptablen Bereich und … ach ich weiß gar nicht wie ich es anders beschreiben könnte als PERFEKT. Ich bin keine neue PB gelaufen aber es wäre mir auch nicht schwer gefallen wenn ich es darauf angelegt hätte. Der Energiespeicher war voll, das macht etwas Mut für den HM.

Die Long Run Group

Seit einiger Zeit versucht Ferdi B. mich dazu zu überreden mal eine Teilstrecke in seiner Long Run Group mitzulaufen. Am Sonntag sollte es dann soweit sein. Angegeben war ein 15km Lauf von Platten nach Lieser und wieder zurück. Die Strecke war als asphaltiert und flach beworben. Einziges Manko ( naja Manko kann man es nicht wirklich nennen ) war die Pace von 6 min/km. welche dann doch etwas außerhalb meiner Wohlfühlzone liegt. Aber da der Donnerstag ja schon so gut gelaufen ist habe ich zugesagt und mich auf die neue Herausforderung gefreut.

Platten bis Lieser und zurück
Platten bis Lieser und zurück

Kämpfen, Marco! Kämpfen!

Als ich, natürlich pünktlich, am Startpunkt der Teilstrecke ankam warteten dort bereits zwei weitere Läufer. Die Strecke war so wie versprochen und auch die Pace wurde genau eingehalten. Ich war relativ schnell im Flow und konnte auch die ersten Kilometer gut mithalten. Wenn ich angestrengt bin sehe ich immer aus wie ein Glühwürmchen mit feuerrotem Kopf. Daran müssen sich die neuen Laufkollegen meistens erst gewöhnen denn es sieht immer schlimmer aus als meine aktuelle Situation ist. Auch ist es meist befremdlich, dass ich nicht viel rede beim Laufen. Am Anfang meiner Laufkarriere war an sprechen während dem Lauf nicht zu denken, heute ist das möglich aber lenkt mich jedes mal von meiner richtigen Atmung ab. Ich höre lieber zu, sammle Themen und gebe meinen Senf nach dem Lauf dazu. Aber zurück zum Lauf: Erst in den letzten beiden Kilometern habe ich geschwächelt und musste den Puls von >175 ( gemessen über den H10 Brustgurt ) etwas runterbringen.

Im roten Bereich
Im roten Bereich

Daher habe ich ein wenig entschleunigt und versucht den Wert etwas unter 170 zu drücken. Ich musste kämpfen war aber nie an der magischen „Kotz“-Grenze. Ein Läufer der Long Run Gruppe ist dann die letzten beiden Kilometer mit mir gelaufen und mit einem Abstand von etwa 200m zur Gruppe sind wir dann ebenfalls am Teilstrecken-Ziel angekommen. Die Gruppe ist dann weiter gelaufen um die angesetzten 35km!!! zu absolvieren. Respekt! Wären noch mehr Kilometer drin gewesen? Ich denke in dieser Pace nicht. Wenn ich die Geschwindigkeit auf eine 7er Pace reduziert hätte wären noch weitere 5km möglich gewesen aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein.

Long Run Group
Long Run Group

Als ich zuhause ankam meldeten sich meine Muskeln, Gelenke und Bänder und fragten mich: „So jetzt wo wir mal unter uns sind…. komm rein….. nimm dir ’nen Keks….. DU ARSCH! Hast du noch alle Tassen im Schrank??? Was tust du uns nur an??? Haben wir dir nicht 43 Jahre immer treu zur Seite gestanden??? Und dann sowas???“ Leider sind sie wohl noch sauer auf mich, denn als ich heute Morgen aufgestanden bin wollte keiner mehr für mich arbeiten bzw nur unter Protest in Form eines höllischen Muskelkaters. Aber sie werden sich sicher wieder beruhigen. Sie wissen ja nicht, was in 12 Tagen ansteht! 😉

15km Lauf – 24.03.2019

Fazit für den Lauf mit der Long Run Group: Es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Das ist eine Gruppe netter Läuferinnen und Läufer in der man sich gleich wohl fühlt. Ich habe mich zu der Whatsapp-Gruppe hinzufügen lassen und hoffe bald wieder an einer passenden Teilstrecke mitlaufen zu können. Wer gerne den Kontakt zur Gruppe haben möchte, kann sich jederzeit gerne an mich wenden. Ich vermittle dann.

HM Vorbereitung – Zwischenbericht

Mein Freiburgmarathon
Mein Freiburgmarathon

Es sind nur noch 52 Tage bis zu meinem ersten Halbmarathon-Versuch im schönen Freiburg und die Vorbereitung läuft, wie sollte es auch anders sein, alles andere als vernünftig. Auf der Arbeit gibt es einen ganzen Haufen zu tun und auch die Familie möchte mich hin und wieder einmal sehen. Den gesundheitlichen Aspekt kann ich dabei aber auch nicht außer acht lassen, denn ich scheine alles rundherum an Keimen und Bakterien aufzusammeln. Zuletzt hatte ich mir eine Erkältung eingefangen und die Atemwege waren nicht frei genug um ein sinnvolles Training absolvieren zu können. Ich hatte es zwar versucht, musste mich aber noch wenigen Kilometern geschlagen geben ( siehe Polar-Trainingseinheit vom 05.02.2019 ). Gestern Abend atmete es sich aber wieder etwas besser und die 10km waren locker flockig abgelaufen.

12.02.2019
12.02.2019

Jetzt gilt es, sich in den noch anstehenden Trainingseinheiten zu steigern und mich der 21 km Marke zu nähern. Einen Plan dazu habe ich mir ausgearbeitet aber ob meine Umwelt die Ausführung wie geplant zulässt bleibt abzuwarten.

Firmenläufe und das nähere Umfeld

Letzte Woche wurde bekannt, dass bei uns in der Firma die Geschäftsführung wechselt. Das stellt mich im Bezug auf kommende Firmenläufe vor ein kleines Problem. Genau die Person, die die Firma verlässt war der „Antrieb“ für die Firmenläufe im letzten Jahr. Ich befürchte, dass in dieser Saison auch aufgrund eines allgemeinen Schwund an Interessenten keine Firmenläufe stattfinden werden.

In letzter Zeit werde ich vermehrt darauf angesprochen, dass ich zu langsam laufe bzw. einfach nicht schnell bin. Man bekommt dabei das Gefühl einfach nur schlecht zu sein bei dem was man mit Liebe und Leidenschaft tut. Ich habe niemals behauptet ein schneller Läufer zu sein. Tempotraining wird in diesem Jahr wohl weniger auf meinem Plan stehen. Mein öffentlich erklärtes Ziel ist die Bewältigung von Distanzen. Mehr nicht aber auch nicht weniger. Im letzten Jahr bin waren 10km das Ziel und in diesem Jahr sind es 21km. Das ist doch auch schon eine Steigerung, sofern ich es denn innerhalb dieses Jahres schaffe.

Ebenfalls bleibt anzumerken, dass ich immer noch fett bin und der Winter macht es mir nicht leicht weiter abzuspecken. Ich denke das wird sich ändern wenn die Temperaturen wieder ansteigen aber im Moment bin ich froh, wenn ich nicht zunehme. Und nein, ich esse nicht mehr oder falsch. Der Winter ist wohl einfach nicht meine Jahreszeit.

Ob ich im nächsten Jahr dann mal auf Tempo gehe oder nach erfolgreichem HM mal einen Marathon plane entscheide ich, wenn Laufportal.net 3.0 ansteht. Bis dahin gilt für mich weiterhin: Distanz > Tempo

Polar Vantage V – Firmware 3.0.10

Seit vorgestern ist das langerwartete und von Polar heiß angepriesene Firmware-Update erhältlich. Damit sollen alle Fehler und Probleme ( insbesondere das GPS Problem ) behoben sein. Version 3.0.10 lies sich ohne Probleme per iOS-App installieren. Die Smart-Funktionen sind verfügbar und funktionieren auch ohne Probleme. Die viel wichtigere GPS-Funktion blieb aber scheinbar von den Entwicklern unberührt. Was auf den ersten Blick auf die oben dargestellte Karte gut aussieht, entpuppt sich bei detaillierter Betrachtungsweise als stellenweise so ungenau wie vorher auch.

Polar Vantage V - FW 3.0.10Polar Vantage V – FW 3.0.10
Polar Vantage V - FW 3.0.10Polar Vantage V – FW 3.0.10

Moment! Irgendwas müssen die Entwickler doch an der Software geändert haben, denn die Uhr braucht zehnmal so lange um das GPS-Signal zu empfangen. Für mich steht fest, für die aktuelle Trainingsphase reicht diese Uhr erstmal. Sollte aber Apple in einer der kommenden Versionen seiner AppleWatch die Akkulaufzeit verbessern können dann bin ich wieder Träger eines Apfelproduktes.

Offtopic: Karate

Ich habe es irgendwo in der letzten Zeit schonmal erwähnt. Mittwochs und Sonntags trainiere ich in einer Anfängergruppe beim Sportverein Föhren Karate. Ich habe das vor 30 Jahren schonmal gemacht und bin gespannt was mich da in den kommenden Wochen noch so erwarten wird. Ich werde hier auf dem Portal nicht so viel über Karate schreiben. Es gibt zwar einen eigenen Menüpunkt aber ich denke die Berichterstattung meiner „Laufkarriere“ hat weiterhin meine volle Aufmerksamkeit. Immerhin werde ich so zweimal in der Woche dazu ermuntert Stabiübungen und Körperspannung zu trainieren. Das ist doch auch ein schöner Nebeneffekt.

Literatur

Ich habe mir aufgrund einer Empfehlung die beim letzten Seminar ausgesprochen wurde etwas Literatur zugelegt. Dazu gehört folgendes Buch:

F-AS-T Formel
F-AS-T Formel 4.0

Ich habe das Buch leider noch nicht ganz durch aber es ist schon jetzt eine Empfehlung. Ach ja, das ist ja wieder Werbung. Also => Dieser Beitrag enthält WERBUNG! ( So ein Schwachsinn… )

Sonstiges

Letzte Woche wurde ein Entwurf der diesjährigen Medaille des Trierer Stadtlaufs veröffentlicht. Ich finde sie ist gelungen und eine Reise nach Trier wert.

Trierer Stadtlauf 2019
Trierer Stadtlauf 2019

Fährturmlauf 2019 in Schweich

Beim Fährturmlauf werde ich in diesem Jahr wohl nicht aktiv teilnehmen. Ich werde, so wie es aktuell aussieht, das Event in Bild und ggfs. auch in Ton festhalten. Das bedeutet ihr werdet mich mit meiner Kamera irgendwo auf der Strecke finden. Also immer schön lächeln!